Letzte Meldungen:

DLG-Feldtage mit Leitthema „Pflanzenbau 2030“

Im Fokus: Produktivität, Innovationen und Strategien – Das Spitzenereignis für den Pflanzenbau findet vom 12. bis 14. Juni 2018 auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg (Sachsen-Anhalt) statt – Bereits mehr als 300 Unternehmen, Verbände und Institutionen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland angemeldet

(DLG). Produktivität und verantwortungsvolle Ressourcennutzung sind die Schlüssel für langfristig ertragreiche Perspektiven der Pflanzenproduktion. Im Fokus stehen innovative Anbaustrategien, die leistungsfähige und gesunde Sorten, effiziente Betriebsmittel, Verfahren und Technik integrieren. Dabei helfen zunehmend auch digitale Werkzeuge. So werden die Präzision bei Bodenbearbeitung, Bestellung, Düngung, Pflanzenschutz und Ernte erhöht und die Effizienz auf dem Feld und in der Logistik des Betriebes gesteigert. Durch die Nutzung einer Vielfalt an acker- und pflanzenbaulichen Instrumenten und Verfahren werden die spezifischen Standortpotenziale genutzt, die Erträge erhöht, die Bodenfruchtbarkeit gesteigert und die Verluste minimiert. Die Lebensräume in Feld und Flur werden wertvoller für Flora und Fauna. Unter dem Leitthema „Pflanzenbau 2030 – Produktivität. Innovationen. Strategien.“ präsentieren die Aussteller der DLG-Feldtage 2018 zukunftsweisende Entwicklungen bei Verfahren, Technologien und Betriebsmitteln, die eine nachhaltige Produktivitätssteigerung im Pflanzenbau ermöglichen.
 
Wie DLG-Feldtage-Projektleiter Andreas Steul vom Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) erklärt, „haben sich bereits mehr als 300 Unternehmen, Verbände und Institutionen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland zu diesem einzigartigen Spitzenereignis für den Pflanzenbau angemeldet. Eine umfassende Marktübersicht über Sorten und Saatgut, über Dünge- und Pflanzenschutzmittel, innovative Produktionsverfahren sowie über Dienstleistungen und Betriebsmittel zeigen den Besuchern neue Wege, ihren Pflanzenbau zu optimieren.“
 
Diverse Maschinenvorführungen, Anbauvergleiche für Winterweizen und Öko-Qualitätsweizen, das Special „Ökolandbau“, das Special „Gülle und Gärreste effizient einsetzen“ sowie Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen zu aktuellen, pflanzenbaulichen Fragen ergänzen das Fachangebot der Aussteller.
 
Ein Highlight wird zudem wieder der internationale Field Robot Event sein, der im Rahmen der DLG-Feldtage 2018 durchgeführt wird. In diesem studentischen Wettbewerb mit Teams aus ganz Europa treten selbst entwickelte, autonome Feldroboter in verschiedenen „Tasks“ gegeneinander an.
 
Die DLG-Feldtage finden vom 12. bis 14. Juni 2018 auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg (Sachsen-Anhalt) statt. Mitveranstalter sind das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt und die Allianz (München) gemeinsam mit der Münchener und Magdeburger Agrarversicherung AG (München). Als Fachpartner fungieren die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (Gülzow), die Union zur Förderung der Öl- und Proteinpflanzen (Berlin) und die Nordzucker AG (Braunschweig).
 
Weitere Informationen zu den DLG-Feldtagen 2018 erhalten Interessenten bei der DLG Service GmbH. Ansprechpartner sind Andreas Steul, Tel. 069/24788-262, E-mail: a.steul@dlg.org, und Julia Schmidt, Tel.: 069/24788-369, E-Mail: j.schmidt2@dlg.org, oder im Internet unter www.dlg-feldtage.de.
 
 

Ansprechpartner für die Presse:

Friedrich W. Rach
+49/ (0) 69 / 24788-202
f.rach(at)dlg.org