Letzte Meldungen:

Special „Gülle und Gärreste effizient einsetzen“

DLG richtet in Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Beratung eine Informationsplattform auf den DLG-Feldtagen 2018 ein – 16 Aussteller informieren über praxistaugliche und zukunftsweisende Lösungen

(DLG). Die betriebliche und regionale Spezialisierung in der Tierhaltung hat dazu geführt, dass einerseits Überschüsse flüssiger Wirtschaftsdünger vorhanden sind, während andererseits in Ackerbauregionen Mangel herrscht und die Nährstoffversorgung überwiegend mit Mineraldünger erfolgt. Dabei sind die Vorteile organischer Dünger in der Pflanzenproduktion unstrittig: Mikronährstoffversorgung, Förderung des Bodenlebens, Verbesserung der Bodenstruktur und ausgeglichene Humusbilanz sind einige ausgewählte Aspekte. Nachteilig werden die höheren Kosten und Unsicherheiten in der Wirksamkeit der enthaltenen Nährstoffe beurteilt. Unstrittig ist ebenfalls, dass im Sinne der Kreislaufwirtschaft die anfallenden organischen Düngemittel aus Ställen und Biogasanlagen sinnvoll in den Nährstoffkreislauf – und damit in den Acker oder Grünlandboden – einzubringen sind.
 
Zusätzlich zur Transportproblematik führt die neue Düngeverordnung zu deutlichen Veränderungen beim Einsatz von Gülle und Gärresten. Die Möglichkeiten im Sommer und Herbst sind nun deutlich eingeschränkt. Der Hauptteil dieser wichtigen Düngemittel kann verlustarm nur im Frühjahr eingesetzt werden. Hier gilt es, die am Nährstoffbedarf der Pflanze angepasste Ausbringung mit der Belastbarkeit der Böden in Einklang zu bringen.
 
Die organische Düngung steht daher gegenwärtig in einem besonderen Fokus der Landwirte. Die hohen Umweltauflagen und der finanzielle Aufwand motivieren zur Suche nach praxistauglichen und zukunftsweisenden Lösungen. Diese werden den Besuchern der DLG-Feldtage vom 12. bis 14. Juni 2018 auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg (Sachsen-Anhalt) angeboten. Auf einer Ausstellungsfläche (Stand GB 42) richtet die DLG in Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Beratung ein Special „Gülle und Gärreste effizient einsetzen“ ein. Folgende Themen stehen dabei im Fokus:
 
 
  • Gülle und Gärreste als Nährstoffträger,
  • Aufbereitungsverfahren zur Effizienzverbesserung,
  • Labordienstleistungen und online-Methoden für die effiziente Ausbringung,
  • Wege zur Verlustminderung,
  • intelligente Transport- und Lagerlösungen sowie
  • Bodenschonung bei der Ausbringung.
 
16 Aussteller werden hierzu auf einem eigenen Stand Lösungen für die o.g. Fragestellungen anbieten. Ergänzt wird das Angebot durch Fachinformationen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, der Landesanstalt für Landwirtschaft Sachsen-Anhalt und der Nordzucker AG. Damit erhalten die Besucher der DLG-Feldtage eine einzigartige Informationsplattform mit innovativen, praxistauglichen Lösungen.
 
Die Aussteller im Special sind (Stand 18. April 2018):
 
  • Agrometer A/S, Grindsted, Dänemark
  • BOMECH b.v., Albergen, Niederlande
  • BÖRGER GmbH Drehkolbenpumpen, Borken-Weseke
  • Brand Rühr- und Pumptechnik GmbH, Melle
  • Danfoil A/S, Svensdrup, Dänemark
  • Dr. Frank Seipelt Handelsvertretungen, Ganderkesee
  • Heitling Fahrzeugbau GmbH & Co. KG, Melle
  • HUESKER Synthetic GmbH, Standort Dülmen
  • HYDRO-AIR International Irrigation Systems GmbH, Niedergörsdorf
  • Jatznicker Handel und Service GmbH, Schönwalde
  • John Deere GmbH & Co. KG, Region 2 Sales & Marketing Center, Bruchsal
  • NEUERO Farm- und Fördertechnik GmbH, Melle
  • POMOT Spolka z.o.o., Chojna, Polen
  • RECK-Technik GmbH & Co. KG, Betzenweiler
  • REHWALD OHG Apollo-Pumpen, Schwabach
  • Röhren- und Pumpenwerk BAUER Ges.m.b.H, Voitsberg, Österreich
 
Hinzu kommen noch Posterbeiträge der FNR - Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V., der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau des Landes Sachsen-Anhalt und von der Nordzucker AG.
 
Die fachliche Betreuung des Specials „Gülle und Gärreste effizient einsetzen“ liegt bei Stephan Grundmann, Gewässerschutzberater der Kooperation Landwirtschaft-Wasserwirtschaft im Kreis Minden-Lübbecke, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Verwaltungseinheit OWL-Nord.
 
Interessenten erhalten weitere Informationen bei der DLG. Ansprechpartner ist Dr. Reinhard Rossberg, Tel.: 069/24788-314 oder E-Mail: r.rossberg@dlg.org.
 
Weitere Informationen zu den DLG-Feldtagen: www.dlg-feldtage.de
Informationen über alle DLG-Messen: http://www.dlg-messen.de/de
 

Ansprechpartner für die Presse:

Friedrich W. Rach
+49/ (0) 69 / 24788-202
f.rach(at)dlg.org

Downloads zur Vorpressekonferenz