Zum Hauptinhalt springen

DLG-Fachforen

Bereits in den Monaten vor den DLG-Feldtagen werden einzelne Themen in Online-Foren diskutiert.
Folgende Termine sollten Sie sich nicht entgehen lassen:

10. März 2021

10:00 – 11:00 Uhr

„Nährstoffe in Gülle & Co. messen und verlustarm ausbringen – welche Technik lohnt sich?“

Immer neue Technologien und Methoden zur Verlustminderung von Nährstoffen bei Gülle & Gärresten kommen auf den Markt. Was steckt dahinter? Was lohnt sich? Und wie ist es auf dem Betrieb umsetzbar?

Referenten

Kai-Hendrik Howind, Sachgebietsleiter Fruchtfolgen, Anbausysteme und Digitalisierung, LWK Niedersachsen, Hannover

Dr. Henning Müller, Mitglied Projektgruppe NLA (Normengruppe Landtechnik) im DIN und Technische Leitung, Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG

Moderation

Dr. Frank Lorenz, Vorsitzender DLG-Ausschuss Pflanzenernährung, LUFA Nord-West, Oldenburg

14. April 2021

10:00 – 11:00 Uhr

„Gesundheit beginnt im Boden - Chancen und Grenzen im Umgang mit dem Boden“

Vom Feld bis in den Stall: Qualität beginnt beim Boden. Praktiker berichten über ihre Ansätze, den Boden neu zu verstehen und damit betrieblich Maßstäbe zu setzen.

Referenten

Christian Nettelnstroth, Landwirt, Nordrhein-Westfalen

Hans Schiefereder, Bioland Erzeugerring Bayern e.V.

Moderation

Jan Große-Kleimann der Jungen DLG

12. Mai 2021

10:00 – 11:00 Uhr

„Pflanzenschutz mit Restriktionen - wie damit Umgehen wenn immer weniger Wirkstoffgruppen der praktischen Landwirtschaft zur Verfügung stehen“

Im Pflanzenschutz werden die Leitplanken immer enger gestellt. Wie können diese Herausforderungen im Ackerbau begegnet werden? Und woran müssen wir in der Praxis arbeiten? Fragen wie diese wollen wir in diesem Forum gemeinsam mit Ihnen besprechen.

Referenten

Dr. Stephan Deike, Landberatung - Unternehmensberatung für land- und forstwirtschaftliche Betriebe GmbH

Dr. Bernd Rodemann, Julius Kühn-Institut (JKI) Braunschweig

Helmut Bleckwenn, Landwirt in Niedersachsen

Moderation

Florian Schiller, DLG Fachzentrum Landwirtschaft, DLG-IPZ Bernburg-Strenzfeld

Aufzeichnung vom 10. März

Aufzeichnung vom 14. April

Aufzeichnung vom 12. Mai

Die DLG-Feldtage sind der Treffpunkt für Pflanzenbauprofis aus dem ganzen Bundesland NRW und Nachbarländern. Neben dem Ausstellungs- und Vorführbereich für Maschinen, Technik und Betriebsmittel bieten die DLG-Fachforen die Möglichkeit, das Gesehene nochmals mit Experten zu diskutieren.

In spannenden Impulsvorträgen geben Unternehmen Einblick in ihre Innovationen, zeigen Berater ihre Expertise und berichten Praktiker von ihren Erfahrungen im Feld. Dabei geht es um Themen wie Bodenbearbeitung, Fruchtfolgegestaltung, Sortenwahl, Düngemanagement bis hin zu den Methoden des integrierten Pflanzenschutzes, Ernte und Aufbereitung.

Der Fokus liegt stets auf den Herausforderungen des Landwirts. Er bringt seine Fragen und Erfahrungen ein und beteiligt sich direkt an der Diskussion. Experten, Anbieter und Hersteller bieten ihr Know-How, um diese Fragen zu beantworten und Lösungsansätze zu diskutieren.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Dr. Klaus Erdle, K.Erdle@DLG.org

Dienstag, 12.06.2018

|FORUM 1 (Stand GK51) | FORUM 2 (Stand GC32)| FORUM 3 (Stand GZ04)
09.30 – 10.30|<b>Eröffnung</b>||<b>Biologisch-dynamische Getreidezüchtung</b>
Dr. Ben Schmehe, Landbauschule Dottenfelder Hof e.V.
10.30 – 11.30||<b>Sackgasse&nbsp;oder&nbsp;Kreuzung?&nbsp;Wo&nbsp;geht&nbsp;es&nbsp;hin im chemischen Pflanzenschutz?</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Pflanzenschutz|<b>Unkrautregulierung in ökologischen Erbsen und Bohnen</b>Ralf Mack, Bioland Beratung
11.30 - 12.30||<b>Mit halber Saatstärke gleicher Ertrag? Anbausysteme auf dem Teststand am DLG-IPZ.</b>
Veranstalter: Internationales DLG-Pflanzenbauzentrum (IPZ)|<b>Erbse, Bohne, Linse und Co. – Was tut sich am Markt für Sonderkulturen?</b>
Liane Regner, Marktgesellschaft der Naturland Bauern AG
12.30 – 13.30|<b>Maßnahmen&nbsp;zur&nbsp;Reduktion&nbsp;des chemischen Pflanzenschutzes</b>
Veranstalter: Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt|<b>Mechanische Unkrautregulierung – die Lösung für Getreide und Leguminosen?</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Technik in der Pflanzenproduktion|<b>Umstellung auf Ökolandbau: Auf was kommt es an?</b>
Constanze Rusch, LLG, Sachsen-Anhalt und Speeddating Öko-Verbände
13.30 – 14.30|<b>Gute agronomische Praxis: Wie digitale Produkte den Ackerbau heute und morgen unterstützen</b>
Veranstalter: BASF SE|<b>Wenn die Düngung zum Drahtseilakt wird – Wie lassen sich Umweltforderungen und bedarfsgerechte Düngung vereinbaren?</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Pflanzenernährung|<h4>BÖLN-Forschung für die Praxis</h4>
<b>13:30 Ergebnisse aus Vorläuferprojekt – Herbizidfreie Unkrautregulierung</b>
Prof. Knut Schmidtke, Hochschule Dresden
<b>14:00 Regionale Futtermittel</b>
Dr. Adriano Profeta, Universität Kassel
14.30 – 15.30|<b>Digitalisierung im Rübenanbau</b>
Veranstalter: Nordzucker AG|<b>Der Biodiversitätsplan für den landwirtschaftlichen Betrieb – Inhalte und erste Erfahrungen</b>
Veranstalter: DLG-Arbeitsgruppe Nachhaltige Landwirtschaft|<b>14:30 Saatwickenkörner als eiweißreiches Futtermittel für Monogastrier im ökologischen Landbau</b>
Dr. Lisa Baldinger, Thünen-Institut
15.30 – 16.30|<b>Fruchtfolgen mit Raps und Leguminosen unter der neuen Düngeverordnung erfolgreich gestalten</b>
Veranstalter: UFOP e.V.|<b>Schnellschuss oder Dauerbrenner? Lohnt sich die Stabilisierung von Wirtschaftsdünger?</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Pflanzenernährung|<b><b>"BZL im Dialog: Die neue BZL-Broschüre: Effizient düngen – Beispielbetriebe nach DüV"</b>
Dr. Klages, Bundesinformationszentrum Landwirtschaft
16.30 – 17.30|<b>N-Aufnahme und N-Verwertungseffizienz: Zuchtfortschritt beim Winterraps </b>
Veranstalter: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V./ Universität Gießen|<b>Augen auf beim Düngerkauf</b>
Veranstalter: DLG-Arbeitsgruppe Mineraldünger|<b>Optimale Kalkversorgung als Grundlage der Bodenfruchtbarkeit</b>
Andreas Weber, Bayerische Düngekalk

Mittwoch, 13.06.2018

|FORUM 1 (Stand GK51) | FORUM 2 (Stand GC32)|FORUM 3 (Stand GZ04)
09.30 – 10.30|<b>Treibhausgasemissionen&nbsp;im Rapsanbau realistisch bewerten und vermindern</b>
Veranstalter: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V., Johann Heinrich von Thünen-Institut|<b>Zwischenfrüchte&nbsp;halten&nbsp;den&nbsp;Boden&nbsp;fit</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Ackerbau|<b>Nachhaltige Nutzung der Ressource Boden beim Einsatz von rhizo power als Dünger</b>
Bernhard Nüßlein, nadicom Gesellschaft für angewandte Mikrobiologie mbH<h4>BÖLN-Forschung für die Praxis</h4><b>10:00 Anbau von Körnerleguminosen: Erfolgsfaktoren und Risiken - Ergebnisse aus Praxisuntersuchungen Dr. Harald Schmidt, Stiftung Ökologie & Landbau</b>
10.30 – 11.30|<b>Mehr&nbsp;Erfolg&nbsp;im&nbsp;Rapsanbau&nbsp;mit dem richtigen Erntemanagement – Vermarktung, Erntezeitpunkt, Sortenwahl, Einstellung</b>
Veranstalter: RAPOOL-RING GmbH|<b>Was kann integrierter Pflanzenschutz? – Betriebsleiter reden Klartext: Lektionen aus langjährigen Demonstrationsbetrieben</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Pflanzenschutz|<b>10:30 ALPS – Mit autonomen Landmaschinen zu neuen Pflanzenbausystemen</b>
Hannes Hegewald, Julius Kühn-Institut<b>11:00 Mechanische Unkrautregulierung mit optischer Einzelpflanzenerkennung</b>
Prof. Dieter Trautz, Hochschule Osnabrück
11.30 – 12.30|<b>Blick aus dem All – Ihre Chance für einen Perspektivenwechsel im Pflanzenbau</b>
Veranstalter: 365 FarmNet GmbH|<b>Blühstreifen – der effiziente Weg zu mehr Biodiversität</b>
Veranstalter: BASF SE|<b>11:30 Stand der Krautfäule-Resistenzzüchtung und ihr Nutzen für die Erzeugung von Biokartoffeln</b>
Dr. Karen Sieber, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft<b>12:00 Schädlinge in Erbsen und Ackerbohnen: Befallsentwicklung und Befallsprävention in den Modellregionen </b>
Sachsen-Anhalt, Sachsen und Nordhessen Dr. Saucke Universität Kassel
12.30 – 13.30|<b>Biodiversität in Agrarlandschaften</b>
Veranstalter: Hochschule Anhalt|<b>Stickstoffmanagement Limus, der neue Urease-Inibitor; Aktuelle Versuchsergebnisse; Situation im Stickstoffmanagement & unter den Vorgaben der neuen Düngeverordnung; Versuche zu Limus & Vizura</b>
Veranstalter: BASF AG|<b>Umstellung auf Ökolandbau: Auf was kommt es an?</b>
Karl Kempkens, LWK NRW und Speeddating Öko-Verbände
13.30 – 14.30|<b>Zukunft Zuckerrübe – Rübenanbau unter neuen Rahmenbedingungen</b>
Veranstalter: Nordzucker AG|<b>Düngen mit Gärprodukten – Anwendungen, Aufbereitung und Vermarktung</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Pflanzenernährung|<b>Körnerleguminosen erfolgreich anbauen</b>
Harmen Gehrke, Naturland Fachberatung
14.30 – 15.30|<b>Wir lieben Raps – Auch in Zukunft erfolgreich sein!</b>
Veranstalter: BASF SE|<b>Kalk macht saure Böden munter</b>
Veranstalter: DLG-Prüfungskommission Düngekalk|<b>Sojaanbau: Produktionstechniken, Unkrautbekämpfung und Anbauzahlen</b>
Christan Kreikenbohm, LWK Niedersachsen
15.30 – 16.30|<b>Multitasking mit Zwischenfrüchten – wie bringe ich Fruchtfolge, Anbau und DüV unter einen Hut?</b>
Veranstalter: SAATEN-UNION GmbH|<b>Fruchtfolge sanieren mit Körnerleguminosen</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Ackerbau|<b>Kleegrasmanagement und -verwendung in viehlosen Öko-Betrieben</b>
Ralf Mack, Bioland Beratung
16.30 – 17.30|<b>Fruchtfolgen mit Raps und Leguminosen unter der neuen Düngeverordnung erfolgreich gestalten</b>
Veranstalter: UFOP e.V.|<b>Feldberegnung – der Beitrag zur Qualitätssicherung</b>
Veranstalter: DLG-Arbeitsgruppe Bewässerung|<b>Podiumsdiskussion Zukunft Landwirtschaft 2030</b>
Dr. Hanns-Christoph Eiden, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Jan Plagge, Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft
Dr. Ralf-Peter Weber, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Ernährung Sachsen-Anhalt
Hubertus Paetow, DLG e.V.
Moderation: Dr. Robert Hermanowski, FiBL e.V.
17:30 – 18.00||<b>Ein Hauch von Bodenbearbeitung – Direktsaatverfahren als Wassersparer in Trockenregionen – funktioniert das? </b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Ackerbau|

Donnerstag, 14.06.2018

|FORUM 1 (Stand GK51) | FORUM 2 (Stand GC32)|FORUM 3 (Stand GZ04)
09.30 – 10.30|<b>Mission Wachstum – höhere und stabilere Erträge mit Hybridgetreide?</b>
Veranstalter: SAATEN-UNION GmbH|<b>Die&nbsp;Dosis&nbsp;macht’s.&nbsp;Mit&nbsp;effizienter Phosphatdüngung Ressourcen sparen</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Pflanzenernährung|<b>"BZL im Dialog: Die neue BZL-Broschüre: Effizient düngen – Beispielbetriebe nach DüV"</b>
Dr. Klages, Bundesinformationszentrum Landwirtschaft
10.30 – 11.30|<b>Digitalisierung der Ernteversicherung in Zeiten des Klimawandels</b>
Veranstalter: Münchener und Magdeburger Agrarversicherung AG|<b>Die Qual der Wahl: Weiterbildung, Jobeinstieg oder Auslandsaufenthalt?</b>
Veranstalter: Junge DLG|<b>Praktiker berichten – Gesprächsrunde zum Ökolandbau in Sachsen-Anhalt</b>
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Ernährung Sachsen-Anhalt
11.30 – 12.30|<b>Fruchtfolgen mit Raps und Leguminosen unter der neuen Düngeverordnung erfolgreich gestalten</b>
Veranstalter: UFOP e.V.|<b>Landwirtschaftliche Mehrgefahrenversicherung – worauf Landwirte achten müssen</b>
Veranstalter: DLG-Arbeitsgruppe für Banken und Versicherungen|<b>Ökologischer Rübenanbau für Nordzucker</b>
Moderator: Dr. Andreas Windt
Redner:
Thilo Hahnkemeyer, Nordzucker; Jonas Schulze-Niehoff, Anbauer; Markus Mücke, Landwirtschafskammer Niedersachsen
12.30 – 13.30|<b>Senkung des N-Düngereinsatzes im Winterraps durch die Ausnutzung der Stickstofffixierung von Leguminosen</b>
Veranstalter: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V., Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern|<b>Ein Buch mit 7 Siegeln? Verfügbarkeit von Fernerkundungsdaten für den Ackerbau</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Ackerbau|<b>Umstellung auf Ökolandbau:
Auf was kommt es an?</b>
Ute Williges, LLH, Hessen und Speeddating Öko-Verbände
13.30 – 14.30|<b>Ausbringen&nbsp;und&nbsp;dokumentieren von organischer Düngung – automatisch und sicher</b>
Veranstalter: 365 FarmNet GmbH|<b>Anhalten,&nbsp;absteigen&nbsp;oder&nbsp;weiterfahren? - Landwirte zwischen Arbeitserledigung und Imagepflege</b>
Veranstalter: DLG-Arbeitsgruppe für Öffentlichkeitsarbeit der Jungen DLG|<h4>BÖLN-Forschung für die Praxis</h4><b>13:30 Saatgutgesundheit und aktuelles vom Steinbrand</b>
Benno Voit, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
<b>14:00 Herbizidfreie Unkrautregulierung in pfluglos angebauten Erbsen und Ackerbohnen</b>
Dr. Robert Hommel, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
14.30 – 15.30|<b>Getreidesaatgut – Beizqualität der Zukunft mit CUSTOSEM®-Technologie</b>
Veranstalter: agroplanta GmbH & Co. KG|<b>Nur eine Formsache? Wo liegen die Unterschiede zwischen organischer und mineralischer Depotdüngung?</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Pflanzenernährung|<b>14:30 Ökologisch – mehr Ökolandbau in der Aus- und Weiterbildung für Landwirt/innen, Gärtner/innen und Winzer/innen</b>
Carolin Grieshop, Geschäftsführerin Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH
<b>15:00 Bio-Netzwerk: Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau im Gespräch</b>
Stefan Itter, Biolandwirt, Hof Eiwels Kirchberg
15.30 – 16.30|<b>Drone-based mapping in digital agriculture - building a product from the input of farmers, agronomists, and breeders</b>
Veranstalter: Pix4D GmbH|<b>Mechanisch ist nicht gleich mechanisch. Methoden und Strategien im mechanischen Pflanzenschutz</b>
Veranstalter: DLG-Ausschuss für Technik in der Pflanzenproduktion|<b>Bio- und Grüngutkompost im Ökolandbau</b>
Karin Luyten-Naujoks, Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.
16.30 – 17.30|||<b>Systematische Unkrautbekämpfung – Neue Chancen für die physikalische Unkrautkontrolle und das zukunftsorientierte Vegetationsmanagement in der Landwirtschaft</b>
Thomas Gennen, Matthias Eberius, Zasso GmbH

Download Forenprogramme (Druckversion):