Field Robot Event 2020

Ein Rückblick: Roboter auf der Feldroboterveranstaltung bei den DLG-Feldtagen in den vergangenen Jahren

Feldroboter, die in der Lage sind, "manuell" Unkraut zu jäten, werden von talentierten Ingenieursstudenten an Universitäten auf der ganzen Welt ständig weiterentwickelt. Ein Rückblick auf die vielen komplexen Manöver - Unkrauterkennung, Unkrautjäten oder Wenden am Vorgewende -, die von früheren teilnehmenden Feldrobotern durchgeführt wurden, wird in diesem von Science-Fiction inspirierten Video gezeigt, das von der DLG, der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft, zusammengestellt wurde.

Die Studenten hatten geplant, ihre Roboter ihre fortgeschrittenen Fertigkeiten auf dem Feld beim internationalen Feldroboter-Event (FRE) auf den DLG-Feldtagen vorführen zu lassen, das nun aufgrund der Covid-Pandemie auf nächstes Jahr verschoben wurde. 

Durch den Einsatz von Sensortechnologien zur Erkennung des Unkrauts bieten Feldroboter eine attraktive Alternative zum Herbizid. Die Feldroboter sollen in Zukunft auch andere traditionell manuelle Aufgaben für Landwirte übernehmen können, was insbesondere in einer Situation wie der Covid-19-Pandemie nützlich sein kann, wenn plötzlich die Arbeitskraft knapp wird.

Die "DLG Feldtage Digital" sind eine Online-Veranstaltung, die darauf abzielt, Wissen über den Pflanzenbau mit gewerblichen Landwirten zu teilen. Das Wissen über Feldroboter spielt eine wichtige Rolle in der Ausstellung der DLG Feldtage. Parallel zur Ausstellung findet der FRE-Wettbewerb statt, bei dem Landwirte erfahren können, was die Zukunft bringt.

Feldroboter sind heute hochaktuell und werden ständig weiterentwickelt, da immer mehr Sensortechnologien zu geringeren Kosten zur Verfügung stehen. Die DLG unterstützt das Wissen über Feldroboter aktiv durch ihren 600 ha großen Versuchsbetrieb, Ausstellungen, Online-Veranstaltungen und praktische Arbeitsgruppen, die Industrie, Wissenschaft und gewerbliche Landwirte zusammenbringen.

Die Veranstaltung "DLG Feldtage Digital" wurde 2020 ins Leben gerufen und umfasst neben dem Rückblick auf die FRE-Teams auch ein Webinar mit Experten, die praktische Roboterlösungen für die mechanische Unkrautbekämpfung diskutieren, sowie Ausstellervideos und Weizenanbau-Vergleiche von Teilnehmern aus 10 Ländern.

Die Feldroboter-Veranstaltung ist ein jährlicher Freiluftwettbewerb, der auf einem landwirtschaftlichen Feld stattfindet, wo Studenten und ihre Betreuer bei Aufgaben wie autonome Navigation, Unkrauterkennung und Unkrautbekämpfung gegeneinander antreten. Die Veranstaltung wurde 2003 von der Universität Wageningen initiiert und ist heute eine wichtige Attraktion für die Besucher der DLG-Feldtage.