Aussteller informieren Presse

Hier finden Sie Presseinformationen von Ausstellern zum Download.

A-C | D-H | I-L | M-R | S-Z

A-C

Gutsverwaltung Stutenhof

A-2163 Pottenhofen 111, Österreich

Ansprechpartner:
Zeno Piatti
Stand Nr.:
VM 21a
 
Tel.: +43 664 899 7457

 
E-mail: z.piatti@stutenhof.at
Link zum Pressebereich: www.stutenhof.at
Seit 1982 wird am Stutenhof biolog. Landwirtschaft betrieben. Er ist einer der ältesten Biobetriebe Österreichs. Das Gut besteht aus 230ha am Stutenhof, und 650ha in Tschechien.

Im Laufe der Jahre wurden verschiedenste Früchte kultiviert:
Von A wie Anis bis Z wie Zuckerrübe und Zwiebel über Kräuter wie Majoran, Origano, Basilikum, bis Spinat, Hokkaido und Fenchel. Der momentane Schwerpunkt liegt bei Kartoffeln, Getreide (Weizen, Dinkel, Gerste, Hafer, Roggen), Mais, Maissaatgut, Hirse, Hanf, Kürbis, Sojabohnen, Sonnenblumen und Futtererbse. Luzerne und diverse andere Kleesorten werden als Zwischenfrüchte und Untersaat angebaut und dienen damit der Bodenverbesserung und binden nachhaltig Co², helfen also mit, die Erwärmung der Atmosphäre zu vermeiden. Teilweise wird die Luzerne zu Heu verarbeitet, bzw.zu Pellets getrocknet, gepresst und als solche verkauft. Größte Aufmerksamkeit wird hier auf die richtige Bodenbearbeitung und Fruchtfolge gelegt.

Absatzwege sind Großhandel, Erzeugergemeinschaften und Naturkosthandel. Produziert wird nach den Richtlinien der EU Verordnung VO(EG)834/2007. Die Kontrolle unseres Betriebes erfolgt durch die ABG und ABCERT. Die Landwirtschaft ist BIO-Austria und BAF-Mitglied. Außerdem ist der Betrieb NOP Global GAP und BioSuisse zertifiziert.
Der Stutenhof ist auch einer der ersten grenzüberschreitenden biologischen Landwirtschaften zwischen Österreich und Tschechien. Der Betrieb hat sich sukzessive vergrößert und ist jetzt ein wichtiger Teil guter Zusammenarbeit zwischen Österreich und Tschechien in der Region. Aus dieser Arbeit heraus hat sich das Projekt der europäischen Sommerakademie für Biolandwirtschaft in Lednice verwirklicht.
 

D-H

Gutsverwaltung Stutenhof

A-2163 Pottenhofen 111, Österreich

Ansprechpartner:
Zeno Piatti
Stand Nr.:
VM 21a
 
Tel.: +43 664 899 7457

 
E-mail: z.piatti@stutenhof.at
Link zum Pressebereich: www.stutenhof.at
Seit 1982 wird am Stutenhof biolog. Landwirtschaft betrieben. Er ist einer der ältesten Biobetriebe Österreichs. Das Gut besteht aus 230ha am Stutenhof, und 650ha in Tschechien.

Im Laufe der Jahre wurden verschiedenste Früchte kultiviert:
Von A wie Anis bis Z wie Zuckerrübe und Zwiebel über Kräuter wie Majoran, Origano, Basilikum, bis Spinat, Hokkaido und Fenchel. Der momentane Schwerpunkt liegt bei Kartoffeln, Getreide (Weizen, Dinkel, Gerste, Hafer, Roggen), Mais, Maissaatgut, Hirse, Hanf, Kürbis, Sojabohnen, Sonnenblumen und Futtererbse. Luzerne und diverse andere Kleesorten werden als Zwischenfrüchte und Untersaat angebaut und dienen damit der Bodenverbesserung und binden nachhaltig Co², helfen also mit, die Erwärmung der Atmosphäre zu vermeiden. Teilweise wird die Luzerne zu Heu verarbeitet, bzw.zu Pellets getrocknet, gepresst und als solche verkauft. Größte Aufmerksamkeit wird hier auf die richtige Bodenbearbeitung und Fruchtfolge gelegt.

Absatzwege sind Großhandel, Erzeugergemeinschaften und Naturkosthandel. Produziert wird nach den Richtlinien der EU Verordnung VO(EG)834/2007. Die Kontrolle unseres Betriebes erfolgt durch die ABG und ABCERT. Die Landwirtschaft ist BIO-Austria und BAF-Mitglied. Außerdem ist der Betrieb NOP Global GAP und BioSuisse zertifiziert.
Der Stutenhof ist auch einer der ersten grenzüberschreitenden biologischen Landwirtschaften zwischen Österreich und Tschechien. Der Betrieb hat sich sukzessive vergrößert und ist jetzt ein wichtiger Teil guter Zusammenarbeit zwischen Österreich und Tschechien in der Region. Aus dieser Arbeit heraus hat sich das Projekt der europäischen Sommerakademie für Biolandwirtschaft in Lednice verwirklicht.
 

I-L

Gutsverwaltung Stutenhof

A-2163 Pottenhofen 111, Österreich

Ansprechpartner:
Zeno Piatti
Stand Nr.:
VM 21a
 
Tel.: +43 664 899 7457

 
E-mail: z.piatti@stutenhof.at
Link zum Pressebereich: www.stutenhof.at
Seit 1982 wird am Stutenhof biolog. Landwirtschaft betrieben. Er ist einer der ältesten Biobetriebe Österreichs. Das Gut besteht aus 230ha am Stutenhof, und 650ha in Tschechien.

Im Laufe der Jahre wurden verschiedenste Früchte kultiviert:
Von A wie Anis bis Z wie Zuckerrübe und Zwiebel über Kräuter wie Majoran, Origano, Basilikum, bis Spinat, Hokkaido und Fenchel. Der momentane Schwerpunkt liegt bei Kartoffeln, Getreide (Weizen, Dinkel, Gerste, Hafer, Roggen), Mais, Maissaatgut, Hirse, Hanf, Kürbis, Sojabohnen, Sonnenblumen und Futtererbse. Luzerne und diverse andere Kleesorten werden als Zwischenfrüchte und Untersaat angebaut und dienen damit der Bodenverbesserung und binden nachhaltig Co², helfen also mit, die Erwärmung der Atmosphäre zu vermeiden. Teilweise wird die Luzerne zu Heu verarbeitet, bzw.zu Pellets getrocknet, gepresst und als solche verkauft. Größte Aufmerksamkeit wird hier auf die richtige Bodenbearbeitung und Fruchtfolge gelegt.

Absatzwege sind Großhandel, Erzeugergemeinschaften und Naturkosthandel. Produziert wird nach den Richtlinien der EU Verordnung VO(EG)834/2007. Die Kontrolle unseres Betriebes erfolgt durch die ABG und ABCERT. Die Landwirtschaft ist BIO-Austria und BAF-Mitglied. Außerdem ist der Betrieb NOP Global GAP und BioSuisse zertifiziert.
Der Stutenhof ist auch einer der ersten grenzüberschreitenden biologischen Landwirtschaften zwischen Österreich und Tschechien. Der Betrieb hat sich sukzessive vergrößert und ist jetzt ein wichtiger Teil guter Zusammenarbeit zwischen Österreich und Tschechien in der Region. Aus dieser Arbeit heraus hat sich das Projekt der europäischen Sommerakademie für Biolandwirtschaft in Lednice verwirklicht.
 

M-R

Gutsverwaltung Stutenhof

A-2163 Pottenhofen 111, Österreich

Ansprechpartner:
Zeno Piatti
Stand Nr.:
VM 21a
 
Tel.: +43 664 899 7457

 
E-mail: z.piatti@stutenhof.at
Link zum Pressebereich: www.stutenhof.at
Seit 1982 wird am Stutenhof biolog. Landwirtschaft betrieben. Er ist einer der ältesten Biobetriebe Österreichs. Das Gut besteht aus 230ha am Stutenhof, und 650ha in Tschechien.

Im Laufe der Jahre wurden verschiedenste Früchte kultiviert:
Von A wie Anis bis Z wie Zuckerrübe und Zwiebel über Kräuter wie Majoran, Origano, Basilikum, bis Spinat, Hokkaido und Fenchel. Der momentane Schwerpunkt liegt bei Kartoffeln, Getreide (Weizen, Dinkel, Gerste, Hafer, Roggen), Mais, Maissaatgut, Hirse, Hanf, Kürbis, Sojabohnen, Sonnenblumen und Futtererbse. Luzerne und diverse andere Kleesorten werden als Zwischenfrüchte und Untersaat angebaut und dienen damit der Bodenverbesserung und binden nachhaltig Co², helfen also mit, die Erwärmung der Atmosphäre zu vermeiden. Teilweise wird die Luzerne zu Heu verarbeitet, bzw.zu Pellets getrocknet, gepresst und als solche verkauft. Größte Aufmerksamkeit wird hier auf die richtige Bodenbearbeitung und Fruchtfolge gelegt.

Absatzwege sind Großhandel, Erzeugergemeinschaften und Naturkosthandel. Produziert wird nach den Richtlinien der EU Verordnung VO(EG)834/2007. Die Kontrolle unseres Betriebes erfolgt durch die ABG und ABCERT. Die Landwirtschaft ist BIO-Austria und BAF-Mitglied. Außerdem ist der Betrieb NOP Global GAP und BioSuisse zertifiziert.
Der Stutenhof ist auch einer der ersten grenzüberschreitenden biologischen Landwirtschaften zwischen Österreich und Tschechien. Der Betrieb hat sich sukzessive vergrößert und ist jetzt ein wichtiger Teil guter Zusammenarbeit zwischen Österreich und Tschechien in der Region. Aus dieser Arbeit heraus hat sich das Projekt der europäischen Sommerakademie für Biolandwirtschaft in Lednice verwirklicht.
 

S-Z

Gutsverwaltung Stutenhof

A-2163 Pottenhofen 111, Österreich

Ansprechpartner:
Zeno Piatti
Stand Nr.:
VM 21a
 
Tel.: +43 664 899 7457

 
E-mail: z.piatti@stutenhof.at
Link zum Pressebereich: www.stutenhof.at
Seit 1982 wird am Stutenhof biolog. Landwirtschaft betrieben. Er ist einer der ältesten Biobetriebe Österreichs. Das Gut besteht aus 230ha am Stutenhof, und 650ha in Tschechien.

Im Laufe der Jahre wurden verschiedenste Früchte kultiviert:
Von A wie Anis bis Z wie Zuckerrübe und Zwiebel über Kräuter wie Majoran, Origano, Basilikum, bis Spinat, Hokkaido und Fenchel. Der momentane Schwerpunkt liegt bei Kartoffeln, Getreide (Weizen, Dinkel, Gerste, Hafer, Roggen), Mais, Maissaatgut, Hirse, Hanf, Kürbis, Sojabohnen, Sonnenblumen und Futtererbse. Luzerne und diverse andere Kleesorten werden als Zwischenfrüchte und Untersaat angebaut und dienen damit der Bodenverbesserung und binden nachhaltig Co², helfen also mit, die Erwärmung der Atmosphäre zu vermeiden. Teilweise wird die Luzerne zu Heu verarbeitet, bzw.zu Pellets getrocknet, gepresst und als solche verkauft. Größte Aufmerksamkeit wird hier auf die richtige Bodenbearbeitung und Fruchtfolge gelegt.

Absatzwege sind Großhandel, Erzeugergemeinschaften und Naturkosthandel. Produziert wird nach den Richtlinien der EU Verordnung VO(EG)834/2007. Die Kontrolle unseres Betriebes erfolgt durch die ABG und ABCERT. Die Landwirtschaft ist BIO-Austria und BAF-Mitglied. Außerdem ist der Betrieb NOP Global GAP und BioSuisse zertifiziert.
Der Stutenhof ist auch einer der ersten grenzüberschreitenden biologischen Landwirtschaften zwischen Österreich und Tschechien. Der Betrieb hat sich sukzessive vergrößert und ist jetzt ein wichtiger Teil guter Zusammenarbeit zwischen Österreich und Tschechien in der Region. Aus dieser Arbeit heraus hat sich das Projekt der europäischen Sommerakademie für Biolandwirtschaft in Lednice verwirklicht.