Letzte Meldungen:

DLG-Feldtage: Foren im Special „Ökolandbau“

(DLG). Wichtige Fachinformationen erhalten die Besucher der DLG-Feldtage vom 12. bis 14. Juni 2018 durch die an jedem Tag stattfindenden kurzen Diskussionsveranstaltungen in einem eigens dafür eingerichteten Forumszelt im Rahmen des Specials „Ökolandbau“. In diesem Fachforum - Forum 3, Stand GZ 04, auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg (Sachsen-Anhalt) - werden Vorträge mit täglich wechselnden Referenten zu aktuellen Fragen rund um den ökologischen Landbau angeboten.
 
Folgende Veranstaltungen sind vorgesehen:
 
Dienstag, 12. Juni 2018
 
  9.30 Uhr Biologisch-dynamische Getreidezüchtung
Dr. Ben Schmehe, Landbauschule Dottenfelder Hof e.V.
10.30 Uhr Unkrautregulierung in ökologischen Erbsen und Bohnen
Ralf Mack, Bioland Beratung
11.30 Uhr Erbse, Bohne, Linse und Co. – Was tut sich am
Markt für Sonderkulturen?
Liane Regner, Marktgesellschaft der Naturland Bauern AG
12.30 Uhr Umstellung auf Ökolandbau: Auf was kommt es an?
Constanze Rusch, LLG, Sachsen-Anhalt, und Speeddating Öko-Verbände
13.30 Uhr BÖLN-Forschung für die Praxis
13.30 Uhr: Ergebnisse aus Vorläuferprojekt – Herbizidfreie Unkrautregulierung
Prof. Knut Schmidtke, Hochschule Dresden
14.00 Uhr: Regionale Futtermittel
Dr. Adriano Profeta, Universität Kassel
14.30 Uhr Saatwickenkörner als eiweißreiches Futtermittel für Monogastrier im ökologischen Landbau
Dr. Lisa Baldinger, Thünen-Institut
15.00 Uhr Bodenfruchtbarkeit im ökologischen Ackerbau entwickeln
und erhalten – Grundsätze und Maßnahmen
Ulrich Hampl, Demeter Beratung e.V.
15.30 Uhr BZL im Dialog
Bundesinformationszentrum Landwirtschaft
16.30 Uhr Optimale Kalkversorgung als Grundlage der Bodenfruchtbarkeit
Andreas Weber, Bayerische Düngekalk
 
Mittwoch, 13. Juni 2018
 
  9.30 Uhr Nachhaltige Nutzung der Ressource Boden beim Einsatz von
rhizo power als Dünger

Bernhard Nüßlein, nadicom Gesellschaft für angewandte Mikrobiologie mbH
10.00 Uhr BÖLN-Forschung für die Praxis
10.00 Uhr: Anbau von Körnerleguminosen: Erfolgsfaktoren und Risiken - Ergebnisse aus Praxisuntersuchungen
Dr. Harald Schmidt, Stiftung Ökologie & Landbau
10.30 Uhr: ALPS – Mit autonomen Landmaschinen zu neuen Pflanzenbausystemen
Hannes Hegewald, Julius Kühn-Institut
11.00 Uhr: Mechanische Unkrautregulierung mit optischer Einzelpflanzenerkennung
Prof. Dieter Trautz, Hochschule Osnabrück
11.30 Uhr: Stand der Krautfäule-Resistenzzüchtung und ihr Nutzen für die Erzeugung von Biokartoffeln
Dr. Karen Sieber, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
12.00 Uhr: Schädlinge in Erbsen und Ackerbohnen: Befallsentwicklung und Befallsprävention in den Modellregionen Sachsen-Anhalt, Sachsen und Nordhessen
Dr. Helmut Saucke, Universität Kassel
12.30 Uhr Umstellung auf Ökolandbau: Auf was kommt es an?
Karl Kempkens, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und Speeddating Öko-Verbände
13.30 Uhr Körnerleguminosen erfolgreich anbauen
Harmen Gehrke, Naturland Fachberatung
14.30 Uhr Sojaanbau: Produktionstechniken, Unkrautbekämpfung und Anbauzahlen
Christian Kreikenbohm, Landwirtschaftskammer Niedersachsen
15.30 Uhr Kleegrasmanagement und -verwendung in viehlosen Öko-Betrieben
Ralf Mack, Bioland Beratung
16.30 Uhr Podiumsdiskussion Zukunft Landwirtschaft 2030
Dr. Hanns-Christoph Eiden, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Jan Plagge, Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft
Dr. Ralf-Peter Weber, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Ernährung Sachsen-Anhalt
Hubertus Paetow, DLG e.V.
Moderation: Dr. Robert Hermanowski, FiBL e.V.
 
Donnerstag, 14. Juni 2018
 
  9.30 Uhr BZL im Dialog
Bundesinformationszentrum Landwirtschaft
10.30 Uhr Praktiker berichten – Gesprächsrunde zum Ökolandbau
in Sachsen-Anhalt
Erfahrungen, Erfolge und Herausforderungen
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Ernährung Sachsen-Anhalt
11.30 Uhr Ökologischer Rübenanbau für Nordzucker
Thilo Hahnkemeyer, Nordzucker
12.30 Uhr Umstellung auf Ökolandbau: Auf was kommt es an?
Ute Williges, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen und Speeddating Öko-Verbände
13.30 Uhr BÖLN-Forschung für die Praxis
13.30 Uhr: Saatgutgesundheit und aktuelles vom Steinbrand
Benno Voit, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
14.00 Uhr: Herbizidfreie Unkrautregulierung in pfluglos angebauten Erbsen und Ackerbohnen
Dr. Robert Hommel, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
14.30 Uhr: Ökologisch – mehr Ökolandbau in der Aus- und Weiterbildung für Landwirt/innen, Gärtner/innen und Winzer/innen
Carolin Grieshop, Geschäftsführerin Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH
15.00 Uhr: Bio-Netzwerk: Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau im Gespräch
Stefan Itter, Biolandwirt, Hof Eiwels, Kirchberg
15.30 Uhr Bio- und Grüngutkompost im Ökolandbau
Karin Luyten-Naujoks, Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.
16.30 Uhr Systematische Unkrautbekämpfung – Neue Chancen für die physikalische Unkrautkontrolle und das zukunftsorientierte Vegetationsmanagement in der Landwirtschaft
Thomas Gennen, Matthias Eberius, Zasso GmbH
 
Das Special „Ökolandbau“ auf den DLG-Feldtagen 2018 wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Rahmen des Bundesprogrammes Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
 
Weitere Informationen zu den DLG-Feldtagen 2018: www.dlg-feldtage.de
Informationen über alle DLG-Messen: http://www.dlg-messen.de/de
 
 

Ansprechpartner für die Presse:

Rainer Winter
+49/ (0) 69 / 24788-212
r.winter(at)dlg.org