Themenroute Landwirtschaft und Umwelt

Kommentar von Gunther Lötzke

Landwirt in Nieheim, Vorsitzender des DLG Ausschusses für Ökolandbau

Das Thema der Mechanische Unkrautregulierung hat sich zu einem regelmäßig wiederkehrenden Thema in der landwirtschaftlichen Fachpresse entwickelt. Außerdem befinden sich Hacke und Striegel neuerdings in den Preislisten neben den Pflanzenschutzspritzen von großen Landtechnikherstellern. Und betrachtet man die ambitionierten Ansätze in der Feldrobotik, könnte man meinen, dass Herbizide bald überflüssig sein werden.

Die Ökolandwirte können die technische Entwicklung und das größere Angebot an Maschinen nur begrüßen, schließlich warten sie schon lange auf diesen Innovationsschub seitens der Landtechnik! Doch gleichzeitig muss man vor allzu großer Euphorie und Erwartung bei den konventionellen Berufskollegen und der Beratung warnen! Zu einer funktionierenden mechanischen Unkrautregulierung gehört immer ein guter Acker- und Pflanzenbau.  

An aller erster Stelle steht bei der Landwirtschaft ohne Herbizide die Vermeidung von Problemverunkrautung! Die gute Nachricht ist dabei, dass oftmals ein Blatt Papier und ein Bleistift ausreichen, um den Weg dorthin vorzuzeichnen. Wenn die Fruchtfolge steht, gilt es auch zu prüfen, inwiefern die im Betrieb praktizierte Bodenbearbeitung zu den Maßnahmen der mechanischen Unkrautregulierung passt. Denn auch hier ist systemisches Denke gefordert.

Der DLG-Ausschuss für Ökolandbau hat es sich zur Aufgabe gemacht, Wissen rund um das Thema der chemiefreien Unkrautregulierung zusammenzutragen und zu veröffentlichen. In einem ersten Merkblatt (Mechanische Unkrautregulierung – Technik für die Praxis) wurde eine Übersicht über verschiedene technische Lösungen gegeben. Nun befindet sich ein weiteres Merkblatt „Mechanische Beikrautregulierung – Konzepte für die Praxis“ in Arbeit, in dem Praktiker beispielhaft aufzeigen werden, wie ihr System der Unkrautregulierung aussieht.

Was gibt es Neues über Landwirtschaft und Umwelt? Hier sammeln wir Videos unserer Aussteller dazu:

Agrora GmbH

RETERRA Service GmbH Gut Sophienwald

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Next2Sun GmbH

Fachverband Biogas

Pessl Instruments

Agrora GmbH

RETERRA Service GmbH Gut Sophienwald

SeedForward GmbH

Fachverband Biogas

EKO-PLANT